Weitere Probleme mit dem Herbst-Update von Windows 10

Nachdem bereits das Windows10-Update von April massiv verspätet ausgerollt wurde (wir berichteten), reagierte der Software-Konzern beim aktuellen Update auf die massiven Nutzerbeschwerden. Aufgrund zweier nicht miteinander abgestimmter Änderungen beim Updateprozess kam es beim Installieren des Updates zu Datenverlusten bei den Nutzern, weil der Windows-Ordner im Stammverzeichnis gelöscht wurde.
Microsoft zog das Update zunächst zurück, obwohl es bereits auf etwa 10.000.000 Rechnern installiert wurde.

Mittlerweile hat Microsoft eine überarbeitete Version des Oktober-Updates für Beta-Tester bereitgestellt, doch solange es kein offizielles „grünes Licht“ für diese korrigierte Version des Updates gibt, warten Millionen von Windows-Nutzern noch auf ein fehlerfreies Update – während im Hintergrund bereits auf Hochtouren am nächsten Windows-Update gearbeitet wird, das im April 2019 erscheinen soll.

Mehr Informationen finden Sie unter https://support.microsoft.com/en-us/help/4464619/windows-10-update-history – wir werden Sie auf dem Laufenden halten!